Strand

Geschichtsträchtigen Malabarküste

Kerala nimmt fast die gesamte Malabarküste ein. Insgesamt beträgt die Küstenlänge rund 590 Kilometer. An der geschichtsträchtigen Malabarküste haben viele Nationen ihre Spuren hinterlassen. Beeindruckende Paläste, Kirchen, Moscheen und eine Synagoge sind Zeichen einer vielseitigen und toleranten Kultur. Der Apostel Thomas landete im Jahre 52 in Muziris (Kodungallur) und gründete entlang der Malabarküste sieben christliche Gemeinden. Aus dieser Gründung entwickelte sich die syro-malabarische Kirche, deren Mitglieder sich Thomaschristen nennen.

Fischfang

Die Techniken des Fischfangs haben sich seit Jahrhunderten nicht verändert. Die Arbeit der Fischer ist sehr hart und der Ertrag nur gering. Die berühmten chinesische Fischernetze, die schon im 13. Jahrhundert ihren Weg nach Kerala fanden, stehen überall am Ufer.

Ayurveda - "Die Wissenschaft vom langen Leben"

Kerala ist ein weltbekanntes Zentrum der ayurvedischen Heilkunst, einer 2.600 Jahre alten, ganzheitlichen Heillehre. Ayurveda ist eine uralte indischen “Wissenschaft vom Leben”, die darauf abzielt, durch ganzheitliche Heilmethoden und Massagen die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren. Das Ziel der Ayurvedamedizin ist die Vermeidung von ernsthaften Erkrankungen, indem man versucht, den Auslöser der Erkrankung zu verstehen und ungesunde Angewohnheiten abstellt. Dazu gibt es eine Reihe von Behandlungen, die vor allem dem Körper dabei helfen sollen, „sich selbst zu helfen“.

 

strand2 strand3 fischer fischer2 fischer3 fischernetze fische strand kokus kokusf kirche kirche2 strand4